Kategorien

Ostereiergroßfärbeaktion mit Kuchen essen

Wir hatten gestern lieben Besuch da, zum Ostereier färben und Kuchen essen.

Hier, das nicht für möglich gehaltene Resultat:

krasse Eier

Mehr Informationen, zu einem rundum gelungenen Abend, gibt es hier.

21 comments to Ostereiergroßfärbeaktion mit Kuchen essen

  • Bisschen schreibfaul, der liebe Bö! 😉

    Ich hoffe, ich war so lieb, dass ich mich nochmal blicken lassen darf…

    Schön wars bei euch…

  • Die interne Abstimmung ist gerade zu Ende gegangen. Es war knapp (6:0)… Du darfst, nein Du musst(!) wieder kommen. 🙂

  • Oh. Dabei hhabe ich noch nicht mal auf irgendwelchen Tischen getanzt! ^^ Ich bin begeistert. 😀

    Nur: Wie bist du auf sechs Stimmen gekommen?

  • Einfach durchgezählt… 😉 Die Franzi ist mittlerweile auch stimmberechtigt.

  • Die F, der B, der S, der R, Der L und… aaaaach, ja der J!

    Hab ich ganz verbrasselt. Verstehe. 🙂

    Ich bin also doch nur manchmal so schusselig, wie ich aussehe.

    \m/-_-\m/

  • Franzi

    da hat der bö recht.

    @bö: danke fürs stimmrecht. 😉

  • na, wenn das mal gut geht 😉

  • Sascha

    Und das Kuckucksei wird kommentarlos abgebildet. Journalistische Nachlässigkeit nenn ich das.

  • Wer hat’s denn eingeschleust das Kuckucksei, häh? Na, wer war denn das? 😉

  • Sascha, bisher habe ich dir die Sache ja nachgesehen, aber jetzt, mein Freund, ist Schuss mit lustig. Erst machste nicht mit und täuschst ne schwerwiegende Krankheit vor, dann kaufst du en gelbes Ei, damit auch du einen Beitrag zu der Eieransammlung geleistet hast, und jetzt pöbelst du rum, nur weil der Bö dich integrieren wollte.

    Also ehrlich… 😉

    Ich wars nicht, soviel steht fest. 😉

  • ’schuldigung, ich habe schon wieder buchstabensalat produziert…

  • Sascha

    Dafür hält es sich länger.

  • das ei oder der buchstabelsalat?

  • Franzi

    ich lese wohl nicht richtig!? Sag mal Freundchen, was schreibst du denn hier lustig in der gegend rum, während du eigentlich im bett liegen solltest?!

  • *prust*

    ähm. da… uiuiui… das gibt nen satz heiße ohren… bestimmt… hihihi

  • Franzi

    Das gibt mindestens Kompottverbot, wenn nicht noch schlimmer. Aber hier unten den Kranken mimen. Pah!

  • In den Regeln steht, du sollst ganz schnell in meinem Blog dein Stöckchen holen, und ich soll dir jetzt sagen, dass du getagged wurdest, was auch immer das heißt… 🙂

  • Franzi

    ich jetzt oder wer? und dann wüsste ich auch gern, was „getagged“ ist.

  • Da musst du den Bö fragen. Der ist der Tekki hier. 🙂

    Ist ganz einfach: Ein STöckchen ist nichts anderes als eine Art Kettenbrief. Meist muss man irgendwas schreiben, Bilder veröffentlichen (…, die im Grunde keiner sehen will, weil sie schrecklich peinlich sind…) oder etwas anderes tun.

    So. Nu gehts los, meine Liebe. Du klaust bei mir auf dem Blog den Artikel „Meine Macken“, schmeißt mein Geblabber raus, machst aus dem Rest einen Artikel und schreibst eine Liste mit sechs Macken von dir.

    Wennste das hast, dann setzt du einen Trackback auf meinen Artikel.

    Hierfür fügst du den Link http://www.christina-home.net/2008/03/25/meine-macken/trackback/ als ganz normalen hinterlegten Hyperlink in deinen Text ein.

    Dann „wirfst“ du das Stöckchen weiter. Du suchst dir also 6 fremde Blogs, verlinkst diese in deinem Artikel und veröffentlichst das ganze dann.

    Dann gehst du hin und kommentierst bei den sechsen jeweils irgendeinen Artikel mit dem Hinweis auf dieses STöckchen.

    Krissedashin?

    Wenn du das jetzt verstanden hast, bin ich ganz schön stolz auf mich. 😉

    Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Wenn doch: Frag den Bö. 🙂

  • Iss die mal einer 😉

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>